Fachgebiete

 

Insbesondere folgende Fachgebiete befassen sich mit Anpassungsproblemen

und -lösungen in Organisationen:

  1. Wirtschaftsethik;
  2. Systemtheorie;
  3. Neue Institutionenökonomik;
  4. Organisationspsychologie.
 

 

zu 1.) Die Wirtschaftsethik überträgt die Methoden und Werte der allgemeinen Ethik auf das Subsystem Wirtschaft. Sie fragt, welche Einstellungen und welche Verhaltensweisen in der Wirtschaft moralisch richtig sind.

 

zu 2.) Die Systemtheorie liefert präzise, schlüssige Begriffe und Modelle zur Beschreibung und Erklärung von Systemen. Zu den Begriffen gehören: Autopoiesis, Emergenz, Kontingenz, Selbstreferenz, Steuerung, etc.

 

zu 3.) Die Neue Institutionenökonomik untersucht die Wirkung von sozialen Regeln auf wirtschaftliche Entscheidungen, und umgekehrt. Zu ihren Werkzeugen gehören Theorien über: Verfassungen, Verfügungsrechte, kollektive Entscheidungsmechanismen, Transaktionskosten und Informationsasymmetrien.

 

zu 4.) Die Organisationspsychologie beschäftigt sich mit dem Erleben und Verhalten von Menschen in Organisationen, mit deren Zuständen, Veränderungen und Wirkungen. Zu ihren Konzepten gehören: Organisationskultur, Führungsstile, Kommunikationsformen, Gruppeneffektivität, Motivation und Zufriedenheit.