Organisationen

 

Eine Organisation ist ein System, in dem die Elemente/ Mitglieder sich dauerhaft einem gemeinsamen, spezifischen Ziel widmen. Die Mitglieder übernehmen dabei unterschiedliche Aufgaben. Ihr Verhalten wird durch gemeinsame Regeln koordiniert. Die Organisation grenzt sich mit spezifischen Regeln gegenüber ihrer Umwelt ab. Die Beziehungen nach innen erlangen dadurch eine stärkere Bedeutung als die nach außen. Die Organisation entwickelt somit einen eigenen Sinn, eine eigene Logik, mit der sie sich selbst steuern kann. Es entsteht daraus eine eigene Kultur, ein eigenes Klima.

 

Besonders wichtig für die Wirtschaft sind zwei Organisationsarten:

  1. das Unternehmen;
  2. die Behörde.

 

zu 1.) Ziel eines Unternehmens ist es, mit einem spezifischen Produkt einen eigenen Gewinn zu erzielen. Dazu organisiert es freiwillige Tauschakte.

 

zu 2.) Ziel einer Behörde ist es, in einem spezifischen Bereich ein staatliches Interesse durchzusetzen. Dazu organisiert sie Obrigkeitsbeziehungen.

 

Kennzeichnend für beide Organisationsarten sind die Prinzipien: Spezialisierung, Hierarchie und Führung.